Zusammenhalt in rauen Zeiten

Wir leben in rauen Zeiten. Auch bei uns im Landkreis Verden macht sich so mancher Sorgen, ob er seinen Lebensstandard wird halten können. Werden es die Kinder einmal besser oder zumindest genauso gut haben? Gleichzeitig haben viele den Eindruck, ihre Stimme zähle nicht. Aber zählt sie wirklich nicht?

Damit Zukunftschancen weniger vom Geldbeutel der Eltern abhängen, hat Rot-Grün die Studiengebühren Niedersachsen gleich nach dem Regierungswechsel abgeschafft. Bei einem Elternabend der Kirchlintler SPD Ende letzten Jahres betonten die Eltern, wie wichtig es ihnen sei, dass endlich auch die Kindergartengebühren abgeschafft werden. Gerade bei uns im ländlichen Raum sind sie oft besonders hoch, wie z. B. bei uns in Kirchlinteln. Das Anliegen der Eltern hatte ich mitgenommen. Ich bin froh, dass der SPD-Bezirksparteitag Nord-Nied

ersachsen neulich in Langwedel auf meine Initiative hin einstimmig die Abschaffung der Kindergartengebühren auf Kosten des Landes gefordert hat. Und noch mehr freue ich mich darüber, dass die Landes-SPD mit Ministerpräsident Stephan Weil an der Spitze inzwischen im Sinne der Eltern entschieden hat: Schritt für Schritt sollen für Kinder ab 3 Jahren in Niedersachsen keine Kindergartengebühren mehr gezahlt werden müssen. Damit entlasten wir junge Familien und die hart arbeitende Mittelschicht. Und das ist gut so!

Dörte Liebetruth

Schulsozialarbeit ist aus unseren Schulen inzwischen nicht mehr wegzudenken.

Sie kann das Schulklima verbessern und konzentriertes gemeinsames Lernen erleichtern. Wie auch von Betroffenen hier im Landkreis Verden vor einiger Zeit angeregt, hat die Landesregierung deswegen Schulsozialarbeit inzwischen als Aufgabe des Landes anerkannt. Bei uns im Landkreis profitieren davon unter anderem die Schülerinnen und Schüler an den Oberschulen in Dörverden, Kirchlinteln, Langwedel und Thedinghausen sowie den Haupt- und Realschulen in Achim und Verden.

Die Beispiele machen deutlich: Jede Stimme zählt. Die Ideen der Menschen hier im Landkreis Verden können etwas bewirken. Die SPD-geführte Landesregierung nimmt die Alltagssorgen der Bürgerinnen und Bürger ernst. Sie stellt die richtigen Weichen für Zukunftschancen und Zusammenhalt in unserer Heimatregion.

Demokratie lebt vom Mitmachen. Wie soll es Ihrer Ansicht nach weitergehen? Was sind Ihre Anliegen, die ich aus dem Landkreis Verden mitnehmen soll in die Landespolitik? Mittendrin in diesen rauen Zeiten möchte ich mit meinem roten Rucksack wieder aufbrechen und Ihre Alltagssorgen und Ideen sammeln. Mir ist es wichtig, zuzuhören und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Mit Ihren Anregungen möchte ich mich gern auseinandersetzen. Ich möchte Sie mitentscheiden lassen, um welche Themen ich mich als SPD-Landtagskandidatin kümmere und welche Termine ich wahrnehme. In den kommenden Monaten möchte ich immer wieder Menschen in ihrem Alltag besuchen, z. B. indem ich einen Tag als Praktikantin mit anpacke im Betrieb, wo Sie arbeiten, oder im Verein, wo Sie sich engagieren. Machen Sie mit! Wenn Sie möchten, dass ich mit meinem roten Rucksack bei Ihnen Station mache, können Sie mich per E-Mail unter Doerte@nullLiebetruth.de oder telefonisch über die SPD-Geschäftsstelle in Achim unter 04202 – 23 57 einladen. Ich freue mich auf Ihre Ideen und Anregungen!

(Erschienen in der Verdener-Aller-Zeitung)